Social Media Kunst

FreiRaum für Kreativität, Inspiration und Innovation

Sicher hat der eine oder andere die ‘Sh*t People Say’ Videos mitbekommen, die sich rasant verbreitet und zahlreiche Nachahmer motiviert haben. Abgesehen davon, dass die Videos sehr oft ins Schwarze treffen und ein gutes Abbild der Realität sind, soll hier eine Lanze gebrochen werden: das ist Kunst – Social Media Kunst.

 

Wir alle kennen Mems, Youtube Videos, Blogs etc. die nicht nur Ausdruck der Macher sind, sondern eine essentielle Inspiration für Menschen aus aller Welt (mit Internetverbindung).

 

Es gibt bereits Studien, über die Nutzung von Social Media (SM) im Kunstbereich und einen durchaus klassische konservative Einbindung von SM in Kunstprojekten – Stichwort digitale Galerie. Aber das sind zaghafte Versuche von no-digital-natives mit SM umzugehen: die echte SM Kunst entsteht und verbreitet sich vor allen Dingen über 2 Brutstätten (9gag und 4chan), die mit ihrer Anonymität die Freiheit nicht einschränken.

 

1 Tag nachdem ein Polizist in den USA eine perverse Pfefferspray Aktion geliefert hat, ging nicht nur das Video, sondern die Mems viral:

 

Vor ca. 1,5 Wochen gingen die What People Think I Do / What I Really Do Mems wie ein Lauffeuer durch sämtliche SM Kanäle. Oder die beliebten Mashups von Kinofilmen oder Popsongs, und viele weitere.

Schließlich sollte man Social Media in der Kunst nach ihrem Zweck unterscheiden:
– SM zur Kommunikation (offizielle FB Seite einer Galerie)
– SM als Inspiration, Leinwand, Spielwiese

 

Ob man das Mem, ein Youtubevideo oder Ähnliches als Kunst bezeichnet oder es nur als Gier nach den 15 Minutes of Fame bezeichnet, bleibt eines klar: SM ist Kommunikation, die es so vielen Menschen wie noch nie ermöglicht, ihre Gedanken auszudrücken. In welcher Social Media Sprache und welchen tatsächlichen Wert sie hat, sei dahingestellt.
Die Kunst ist frei und muss es immer sein.

 

Wie siehst du das: kann Social Media Kunst sein?


Hinterlasse eine Antwort