Auch Live-Streaming Muss Geplant Sein

Foto: www.digitaltrends.com

Foto: www.digitaltrends.com

Live Streaming hat einen neuen Stellenwert. Nachdem es lange im Snooze-Modus gehalten wurde, ist es jetzt präsenter denn je: von Meerkat, über Periscope (Twitter) zu Facebook Live und Youtube Live (und noch einigen mehr) – Live Stream ist unumgänglich für digitale Werber geworden. Es ist keine Anwendung mehr, die wir in Betracht ziehen können sondern eine Anwendung, die wir in Betracht ziehen müssen. Vor allem wenn deine Zielgruppe Millenials beinhaltet bist Du fast schon hinten nach, wenn du nicht schon längst Live streamst.

Aber wie beginnst Du, wenn du noch nicht begonnen hast? Und wie kannst Du dich verbessern, wenn schon?

Du brauchst einen Plan

Wie mit jedem digitalen Marketing Kanal, musst du auch Live Streaming mit einer Strategie und einem Content Plan angehen. Dein Live Streaming Content muss zwar in einer Linie mit deinem gesamten Marketing sein, aber auch auf diesen ganz bestimmten Kanal zugeschnitten sein. Du kannst nicht einfach deinen Instagram Content für Live Streaming “recyclen”. Sorry, Dude.

Stattdessen gilt es, sich die folgenden Fragen zu stellen und eine Strategie zu entwerfen:

1. Warum machst du Live Stream? Was ist der Zweck? Macht es für dein Unternehmen Sinn?

2. Was für eine Geschichte willst du erzählen? Geht’s um ein Produkt? Eine Erfahrung?

3. Was soll das Endresultat sein? Was willst du, dass deine Zuschauer mitnehmen?

4. Was ist Erfolg? Woran misst du ihn?

Wenn die Beantwortung der obigen Fragen und ein Fortfahren Sinn macht, plane deinen Content und überlege, wie er realisiert wird (und von wem!):

1. Wer ist der Kameramann?

2. Wird jemand sprechen oder geht es um die Umgebung?

3. Wie sieht das Drehbuch aus? Du solltest eine grobe Vorstellung davon haben, wenn jemand spricht.

4. Mach ein Storyboard von den einzelnen Aufnahmen.

5. Wie lang sollen die Videos sein? Wie viele Video brauchst Du, um die geplante Geschichte zu erzählen?

6. Wie oft wird gedreht?

Die Verbreitung

1. Woher weiß deine Zielgruppe, dass es dich gibt?

2. Hilf deiner Zielgruppe, dich zu finden – bewerbe deine Videos. Nichts ist nutzloser als Zeit (und Geld) in die Produktion cooler Videos zu stecken, die dann niemand sieht!

3. Bitte deine Fans, deine Videos zu teilen. Why not?